Mystyleisland- Fashion, Style & Travelblog aus Heidelberg
Das liest du
Styling Tipps bei Hitze: Hot aussehen trotz hohen Temperaturen
265
styling-tipps-bei-hitze
Fashion

Styling Tipps bei Hitze: Hot aussehen trotz hohen Temperaturen

*Anzeige/Affiliate Links
Temperaturen über 40°C : Wann gab es das schon?! Fast ganz Europa keucht zur Zeit unter der erbarmungslosen Hitze in diesem Sommer. Grundsätzlich kann ich mich über warmes Wetter jedoch auf keinen Fall beschweren, denn wie ihr bereits wisst, liebe ich die Sommermonate über alles. Daher suche ich lieber nach Möglichkeiten, um bei diesen tropischen Bedingungen gut durch den Tag zu kommen. Natürlich geht es bei mir nicht um die üblichen Tipps wie: „Viel trinken“, „Sport in der prallen Sonne vermeiden“, „Räume abdunkeln“ , etc. Nein! Vielmehr möchte ich euch hier Ratschläge für passende und stylische Kleidung geben. Damit auch ihr trotz den hohen Temperaturen weiterhin Hot ausseht, habe ich für euch meine Styling Tipps bei Hitze zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

SHOP MY LOOK ( ÄHNLICHE TEILE )


Styling Tipps bei Hitze: So seht ihr richtig heiß aus

1. Bitte nur leichte Materialien

Ohne Zweifel ist die Materialauswahl eines der wichtigsten Kriterien um bei den heißen Tagen nicht ins Schwitzen zu kommen. Klingt eigentlich logisch, sollte man meinen. Dennoch sehe ich immer noch viele Leute die in diesen sonnigen Tagen mit Outfits aus Polyester oder Leder raus gehen. Das ist natürlich ein absolutes No-Go. Wie bitteschön soll denn die Haut unter diesen Materialien atmen? Also lasst die Finger davon und setzt auf leichte und atmungsaktive Stoffe. Naturmaterialien sind meiner Meinung nach die passende Wahl. Seide, Baumwolle oder Leinen sind hier meine Top-Favoriten.

DIE SCHÖNSTEN TOPS ZUM NACHSHOPPEN


2. Sucht euch lockere Schnitte

Ein weiterer Kardinalsfehler, der viele Leuten (auch Fashionistas) unterläuft ist es, zu eng anliegende Kleidung zu tragen. Beispielsweise Bleistiftröcke, Schlauchkleider oder Skinny Hosen. In diesem Fall kommt kein bisschen Luft zur Abkühlung an den Körper und schon nach kurzer Zeit entstehen unschöne Flecken. Kennt ihr das? Lockere Kleidungsstücke sind dagegen ein Top Mittel um den hohen Temperaturen etwas entgegenzusetzen. Bei Hosen sind zum Beispiel luftige Schnitte wie Culotte oder Wide-Leg ideal geeignet. Ich greife sehr gerne zu schicken, kurzen Leinenshorts, wie ihr hier im Beispiel sehen könnt. Diese sitzt etwas lockerer und ist zudem super Hot. Bei Röcken kann ich euch nur raten, statt einem eng anliegenden Bleistiftrock lieber zu einem Wickelrock zu greifen, bei dem viel mehr Luft durchkommt.

Lesetipp: Culotte und Leinentop für heiße Sommertage

DIE SCHÖNSTEN SHORTS ZUM NACHSHOPPEN


3. Weniger Stoff – Mehr Haut

Einer meinen nächsten Styling Tipps bei Hitze heißt: Weniger Stoff – Mehr Haut. Am besten legt man sich bei der Hitze natürlich im Bikini unter einen schattigen Baum im Freibad 🙂 Das wäre natürlich der Optimalfall. Leider können wir uns nicht überall im Badedress zeigen, aber ich denke das Prinzip ist jedem klar: Je weniger Haut von Kleidung bedeckt ist, umso besser. Bei Oberteilen könnt ihr auf Cropp-/, Spaghettiträger-/ oder Off-Shoulder-Tops zurückgreifen.
Die unbedeckten Hautstellen bitte mit hohem UV-Schutz eincremen um Sonnenbrand zu vermeiden! Und tut das, bevor ihr eure Kleidung anzieht um unschöne Creme Flecken zu vermeiden.

4. Vergesst die Accessoires nicht

Wie ihr oben gelesen habt, sind wir im Hochsommer bei Materialien und Schnitten etwas eingeschränkt. Ganz anders verhält es sich bei den Accessoires. Hier könnt ihr aus dem Vollen schöpfen und viel ausprobieren. Beispielsweise ist die Sonnenbrille in den letzten Jahren immer mehr zum einfachen Beiwerk degradiert worden. Gerade bei hoher UV-Strahlung wird sie wieder ihrem eigentlichen Zweck , dem Schutz der Augen, zugeführt. Gleichzeitig können wir damit unserem Styling auch einen bestimmten Touch verpassen. Wenn Accessoires nicht nur optisch top aussehen, sondern auch noch eine Funktion erfüllen, stärkt es euer Gesamtbild und ihr strahlt damit Selbstbewusstsein aus. Hier würde ich euch empfehlen, nicht nur auf einen schönes Design der Sonnenbrille zu achten, sondern vor allem auf die Qualität. Inzwischen haben sogar die günstigsten Modelle in den Drogerien einen UV 400 Schutz. Diese sind jedoch für den Schutz der Augen oft nicht ausreichend. Lasst euch am besten beim Optiker beraten.

Ein Hut mit breiter Krempe oder eine Basecap als Kopfbedeckung sind weitere Beispiele für heiße Accessoires. Funktion: Sie spenden Schatten und ihr behaltet einen kühlen Kopf bei der Hitze. Optik: Vom schicken Lady Look mit Hut bis zum lässigen Street Style Look (Basecap) – Ihr habt die Wahl!

Lese Tipp: Hutliebe – 5 stylische Strohhut Modelle für den Sommer

DIE SCHÖNSTEN ACCESSOIRES ZUM NACHSHOPPEN


5. Setzt auf offene Schuhe

Die Styling Tipps die bei Hitze für die Kleidung gelten, sind auch beim Schuhwerk anzuwenden. Von geschlossenen Schuhen wie Sneakers kann ich nur dringend abraten. Und bitte kommt mir keiner mit der Tatsache, dass atmungsaktive Socken eine ernsthafte Alternative bei der Hitze sind. Funktion: 100 Punkte – Style: 0 Punkte. Wir wollen ja schließlich vor allem „Hot“ aussehen! Hier gilt der Einsatz von offenen Schuhen als der richtige Weg zum perfekten Style. Ich halte Sandalen aus Leder mit einem kleinen Absatz, flache Sandaletten oder stylische Schlappen für eine bessere Alternative.

6. Farben mixen

Schwarz oder Weiß? Dunkel oder Hell? Hier gibt es erstaunlicherweise unterschiedliche Meinungen. Unbestrittener Fakt ist jedoch, dass helle Farben das Sonnenlicht reflektieren und dunkle Farben absorbieren, also aufsaugen. Bei der Luftzirkulation hat Schwarz zwar die Nase vorn, weil Sie bei Windbewegung die Körperwärme schneller abtransportieren kann. Hier in Mitteleuropa haben wir jedoch meistens diese schwülen, drückenden Hitzewellen, bei denen man das Gefühl hat, dass die Luft einfach steht. Deswegen lautet einer meiner wichtigsten Styling Tipps bei Hitze: Helle und bunte Töne auswählen, dunkle Farben dagegen lieber meiden! Bei Hitze mixe ich gerne helle Teile mit bunten Farben oder Mustern miteinander. Dies führt zu einem weiteren positiven Aspekt dieser aussagekräftigen Colour Blocking Looks: Sie erinnern mich daran, dass wir uns mitten im Sommer befinden.

Styling Tipps bei Hitze: Darauf achte ich bei meinem Look

Die oben genannten Styling Tipps bei Hitze habe ich auch bei meinem Outfit berücksichtigt. Mein Look ist mit der lässig sitzenden Leinenshorts und dem Baumwolltop total hitzetauglich. Luftig, erfrischend und sommerlich. Ihr habt den kleinen Trick bestimmt schon entdeckt: Das Puffärmel Oberteil lässt sich bei der Hitze super als Off Shoulder Top tragen. Einfach die Ärmel von den Schultern runter schieben und voilla. Das Outfit sieht doch so insgesamt viel cooler aus.

Ein Hut mit großer Krempe, Sonnenbrille und ein dezenter Halsschmuck sind zweckmäßige aber auch stylische Accessoires. Bei der Hitze setze ich am Liebsten auf Lederschuhe. Den Absatz versuche ich auf ein Minimum zu reduzieren, so dass ich keine brennenden Füße von der Wärme bekomme. Denn wie ihr vermutlich wisst, sind ganz hohe High Heels an heißen Tagen keine gute Idee. Denn die Fußsohlen können schon richtig Schmerzen bereiten. Klar könnte jemand hier sagen: Wer schön sein möchte, muss leiden:) Es geht aber auch anders und nicht weniger stylisch.

Ich hoffe, der Look den wir für euch in Naoussa auf der kykladischen Insel Paros geshootet haben, gefällt euch?! Ein Video dazu könnt ihr natürlich auf meinem Instagram Account ansehen.

Ich bin so gespannt, was ihr so an sehr heißen Tagen am liebsten anzieht!

(2) Comments

  1. Milka says:

    Witam. Na upalne dni staram się ubierać w przewiewne sukienki, lub bluzki lniane, ewentualnie bez rękawów. Buty również z odsłoniętymi palcami. Na upał zwiewna odzież jak najbardziej 😍😍😍❤️

  2. Wiki 31 says:

    Witam! Obecne upały w całej Europie zmuszają nas do szukania przewiewnej odzieży. Krótkie rękawy, na szelkach bluzeczki, w czym czuje sie dobrze🙂🙂😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert