Mystyleisland- Fashion, Style & Travelblog aus Heidelberg
Das liest du
Colour Blocking: So funktioniert der stylische Farbenmix Look
156
colour-blocking
Fashion

Colour Blocking: So funktioniert der stylische Farbenmix Look

*Affiliate Links/ Anzeige
Wer hat ja gesagt, dass der Herbst modetechnisch langweilig sein muss? Das düstere Wetter ist schon deprimierend genug. Daher möchte ich im Herbst und Winter bei meinen Looks auf viel Farbe setzen. Hier kommt das angesagte Colour Blocking ins Spiel – Ein Farbenmix aus knalligen Tönen, welches beim Styling einen klaren Kontrast bildet. Dabei können bei einem Outfit entweder viele knallige Farben miteinander kombiniert werden oder nur ein einziges auffälliges Teil mit Basics. Für einen kontrastreichen Look, könnt ihr beispielsweise eine Zebra Bluse mit einem Minirock in Pink und mit einem grünen Oversize-Mantel stylen. Dazu noch eine pinke Tasche und dezente Schuhe und schon ist der stylische Multi-Colour Look fertig. So ein mutiges Outfit verlangt jedoch ein stylisches Händchen und ihr solltet es nur tragen, wenn ihr ein gutes Gespür für die Farben entwickelt habt. Colour Blocking kann aber auch etwas dezenter und weniger riskant eingesetzt werden. Wie das genau funktioniert, zeige ich euch in diesem Blog-Post.

Lesetipp: Mode Trendfarbe 2021: 4 Wege um Orange zu tragen

Colour Blocking: So funktioniert der Farbenmix Look

Was macht ein Colour Blocking Outfit aus? Der gekonnte Mix aus unterschiedlichen Farbtönen, Mustern und Stoffen aus dem spannende Eyecatcher Looks entstehen. Wenn ihr euch aber erstmal langsam an den Farbenmix Style herantasten wollt, dann würde ich euch empfehlen zuerst nur mit ein bis zwei kräftigen Nuancen anzufangen. Diese könnt ihr dann gut miteinander kombinieren und verschiedene Looks kreieren. Das kann zum Beispiel ein kräftiger grüner Mantel mit einem blauen Pulli sein. Der Rest des Outfits könnt ihr dann auch etwas neutraler stylen. Vielleicht mit Beige, Creme oder Braun Nuancen. Andere Farbkombis können Blau mit Grün, Lila mit Pink oder Orange mit Blau sein. Die Farbkombination sind hierbei unbegrenzt.

Bei meinem Colour Blocking Look habe ich hauptsächlich auf den orangen Blazer-Mantel gesetzt. Er ist ein echter Hingucker. Um etwas Spannung zu erzeugen habe ich ihn mit einem gestreiftem Hemd und weiß-orangen Sneakern gestylt. Da mein Mantel einen super kräftigen Orange Ton hat, wollte ich bei diesem Look mehr Harmonie erzeugen. Daher habe ich ihn zu dem kuscheligen Angora Pulli in Creme, den Mom Jeans und der braunen Tasche gestylt. Das Outfit habe ich noch mit einer goldene Kette aufgepeppt- mein absolutes Must Have:) Dieser Look passte übrigens farblich super zum Bistrot-ChocoLate Cafe in Straßburg, wo ich einen tollen Brunch bekommen habe.

Lesetipp: Denim Guide: So gelingt es euch die perfekte Jeans zu finden


SHOP THIS LOOK


Was sollte man beim Styling beachten?

Aber zurück zum Styling:) Ein gelungener Colour Mix Look sollte ungezwungen aussehen und farblich gut aufeinander abgestimmt sein. Hier könnt ihr eurer Phantasie und der modischen Kreativität freien Lauf laufen lassen. Die spannendsten Outfits kreiert man meistens sowieso durch Zufall. Gerade wenn man sich vor dem eigenem Kleiderschrank stellt und ein wenig die Farben und Muster durchprobiert. Wichtig hierbei ist aber zu Tönen zu greifen, die zu euerem Teint passen und euch persönlich stehen. Auch würde ich euch davon abraten, mehr als fünf Farben bei einem Look einzusetzen, denn das kann schnell „too much“ aussehen.

Wie sieht es bei euch in diesem Herbst aus? Traut ihr euch Colour Blocking auszuprobieren oder bleibt ihr eher bei gedeckten Farben?Ich bin auf eure Meinung gespannt:)

Info: Die Shop Verlinkungen in diesem Artikel sind sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich von jeweiligen Shop eine kleine Provision. Für euch ändert sich an dem Preis aber nichts.

(2) Comments

  1. Ein sehr schöner Look! Die Farbkombi gefällt mir sehr gut! Liebe Grüße!

    1. Danke dir, freut mich! Der Herbst darf bei mir modetechnisch nicht grau und
      langweilig werden:)

      Liebe Grüße
      Ania

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.