Travel

Warum die Altstadt von Rovinj die Perle Istriens ist

rovinj-altstadt

Rovinj war dieses Jahr die erste Station auf unserer Reise durch Kroatien. Nachdem mein Freund und ich die letzten Jahre überwiegend in Dalmatien und der Kvarner Bucht verbracht haben, wollten wir uns dieses Mal gerne Istrien anschauen. Ursprünglich wollten wir nur 2 Tage hier verweilen und dann weiter reisen. Was uns dazu gebracht hat dann doch länger zu bleiben und warum es uns die Altstadt von Rovinj so angetan hat, erfahrt ihr in diesem Bericht.

rovinj-sonnenuntergang

Übernachtung in Rovinj

Dieses Jahr sind wir erst in der letzten Augustwoche, also zum Ende der Feriensaison, nach Kroatien gereist. Verbunden mit der Hoffnung, dass der größte Touristenansturm zu diesem Zeitpunkt bereits vorüber ist.

Doch da hatten wir uns geirrt, denn Rovinj war immer noch von Menschen überlaufen. Sollten wir dennoch eine Übernachtung bekommen? Wir sind nämlich spontan losgefahren ohne vorher etwas zu buchen.
Das bringt 2 große Vorteile mit sich:
1. Man kann vor Ort den Preis verhandeln. Insbesondere wenn man, wie wir, die Landessprache beherrscht.
2. Man kann sich die Lage und die Unterkunft vor Ort live anschauen und wenn es einem nicht gefällt, einfach an der nächsten Tür klingeln.

Im Gegensatz zu anderen Ländern, ist Kroatien ohnehin sehr bekannt dafür, dass viele private Unterkünfte für Touristen angeboten werden. Das ist schon aus dem Grund ansprechend, weil die Küstenregionen und Städte nicht von modernen Hotelbunkern verschandelt werden. Zum anderen hat man so den direkten Kontakt zu den Gastgebern und lernt dadurch die Kultur viel besser kennen.

Unsere Unterkunft haben wir lustiger weise über eine nette Mitarbeiterin einer Geldwechselstube gefunden. Sie hat bestimmt 10 Freunde oder Bekannte kontaktiert um uns ein Appartement zu vermitteln. Hier seht ihr ein paar Bilder davon.

  • rovinj-appartement
  • rovinj-appartement
  • rovinj-appartement
  • rovinj-appartement

Delphine vor Rovinj

Gleich nachdem wir in der Unterkunft eingecheckt hatten, machten wir uns auf in die Stadt. Beim Spaziergang entlang des Hafens, wurden wir auf das Angebot einer Bootstour mit Delphin-Besichtigung aufmerksam. Trotz der Tatsache, dass wir nach der 11-stündigen Autofahrt aus Deutschland schon recht müde waren, haben wir uns überreden lassen. “Schlafen könnt ihr, wenn ihr so alt seid wie ich” meinte der Ticketverkäufer. Der Ausflug sollte sich schon alleine wegen der herrlichen Aussicht auf die Altstadt von Rovinj lohnen. Nachdem wir für 100 kuna pro Person die Tickets erworben hatten, starteten wir sofort am Jachthafen “Juzna luka” und schipperten dann einmal komplett um die Stadt herum. An der nördlichen Anlegestelle stiegen noch weitere Gäste zu. Rovinj auf diese Weise zuerst vom Meer aus zu betrachten, fanden wir richtig spannend.

  • kroatien-delphine
  • kroatien-delphine
  • kroatien-delphine
  • kroatien-delphine

Bei Sonnenuntergang ging es dann hinaus aufs offene Meer. Die frische Meeresbrise ließ uns die Müdigkeit vergessen und wir waren gespannt ob wir tatsächlich Delphine sehen würden. Etwas Geduld musste man dann schon mitbringen, denn in der ersten Stunde passierte erstmal gar nichts. Doch auf einmal tauchten dann 4 Tümmler direkt neben dem Boot auf. Eine ganze Weile hielten sie sich in unserer Nähe auf. Der Kindheitstraum meines Freundes wurde wahr! Mit den schönen Eindrücken ging es bei einbrechender Dunkelheit dann zurück in Richtung der hell erleuchteten Altstadt. Im Rhythmus der kroatischen Musik neigte sich ein gelungener erster Tag dem Ende zu.

  • kroatien-sonnenuntergang
  • kroatien-delphine
  • kroatien-delphine
  • rovinj-altstadt-bei-nacht

Altstadtbummel durch Rovinj

Ein idealer Ausgangspunkt um die romantische Altstadt von Rovinj zu erkunden, ist der Parkplatz Velika Valdibora im Norden. Von hier aus läuft man direkt auf den großen Frischemarkt zu, auf dem sich das Leben der Einheimischen abspielt. Gerade in den Morgenstunden herrscht hier großer Menschenandrang. In den Cafés rund um den Markt, kann man gemütlich sitzen und das bunte Markttreiben beobachten. An den Marktständen werden allerlei traditionelle Produkte aus Istrien angeboten. Vielleicht gleich zuschlagen und ein paar Feigen für den Stadtbummel mitnehmen?

Wir empfehlen euch von hier aus dann auf die Ulica Vladimira Svalbe, den äußersten Ring der Stadt, einzubiegen. Diese charmante Gasse wird nur durch eine Hausreihe vom Meer getrennt. Zwischen den malerischen Gebäuden, an denen ihr vorbeikommt, gibt es immer wieder schmale Treppen, die bis hinunter zum Meer führen. Diese sind mit Blumen geschmückt und sorgen für mediterranes Flair.

Viele Stellen in der Stadt erinnerten uns auch an Venedig, was wohl auch daran liegt, dass Rovinj einst unter venezianischer Herrschaft stand. Noch bis heute spürt man im idyllischen Rovinj die italienischen Einflüsse. Dies macht sich auch bemerkbar an der italienischen Sprache, die man auf den Straßen noch hört.

Allgemein bietet Rovinj mit seiner Altstadt sehr viele wunderschöne Kulissen. Da können nur märchenhafte Bilder entstehen!

An den Fassaden der Häuser spiegeln sich die verschiedenen Architekturstile wider: Romanik, Gotik, Renaissance, Barock. Durch ein kleines Labyrinth von schmalen, bunten Gassen wird man immer weiter in die Stadt gesaugt und gelangt letztlich nach ganz oben zum Wahrzeichen der Stadt: Die Barockkirche der heiligen Euphemia. Die Schutzpatronin der Stadt thront als Statue ganz oben auf dem Kirchturm. Sie ist drehbar und zeigt dadurch immer mit der rechten Hand genau die Windrichtung an. Interessanterweise ist sie nachts auch noch beleuchtet. Nach der Geschichte wurde der Sarkophag von Euphemia einst bei Rovinj an Land gespült. Der Ort an dem der Sarg aufgefunden wurde, ist mit einer Steinsäule markiert.

  • rovinj-altstadt
  • rovinj-altstadt
  • rovinj-altstadt
  • rovinj-altstadt
  • rovinj-altstadt
  • rovinj-altstadt

Wenn man von der Kirche wieder bergab läuft, findet man dieses Denkmal aus Stein an der Ulica Sv. Kriza. Vorbei an zahlreichen, charmanten Shops, Cafés und Restaurants gelangt man zum Yachthafen. Von hier aus empfehlen wir euch noch die Einkaufsmeile Ulica Carera entlang zu spazieren. Sie verbindet die Altstadt mit dem neueren Teil Rovinjs.

  • rovinj-altstadt
  • rovinj-ulica-carera
  • rovinj-altstadt
  • sweets-shop-croatia
  • rovinj-altstadt
  • shopping-kroatien

Bester Blick auf die Perle Istriens

Wer den besten Blick auf die Perle Istriens genießen möchte, sollte sich in den frühen Morgenstunden zum südlichen Yachthafen begeben. Hier wo die berühmten Postkartenmotive der Stadt entstehen. Von hieraus lässt sich erahnen, dass die Altstadt früher einmal eine Insel war. Erst im Laufe der Jahre wurde diese mit dem Festland verbunden.

rovinj-postkartenmotiv

Kulinarisches Rovinj

Rovinj hat neben der prachtvollen Altstadt auch kulinarisch viel zu bieten. Eine Vielzahl von romantischen Restaurants und Cafés liegen versteckt in den Gassen und warten nur darauf entdeckt zu werden. Besonders Fischliebhaber und Feinschmecker kommen hier auf ihre Kosten. Es lohnt sich hier den Trüffel zu probieren, für den Istrien bekannt ist. Auch Muscheln oder Boskarin, eine seltene Rinderart, sind typische Gerichte in dieser Region, die ihr verkosten solltet.

Wenn während dem Stadtbummel der kleine Hunger ruft, habe ich für euch hier 3 Tipps:

FRÜHSTÜCK – BUFFET TREVISOL
Das charmante Café “Buffet Trevisol” liegt etwas versteckt direkt in der Altstadt. Bei unserem Stadtbummel haben wir es in einer Gasse ganz zufällig entdeckt. Die bunten Tische, Stühle und Kissen auf einem kleinen Platz haben uns direkt angesprochen. Bei entspannter Pop-Jazz Musik konnten wir unser Frühstück unter freiem Himmel genießen. So könnte jeder Tag beginnen.

MITTAGESSEN – LA PUNTULINA
Eine perfekte Location für Romantiker und Lebensgenießer. Die hervorragende Lage macht diese traumhaft schöne Location zu einem unvergesslichen Erlebnis auf unsere Reise. Ein hervorragender Blick aufs Meer direkt über dem Stadtstrand, romantische weiße Vorhänge, leckeres Essen und dazu noch ein zuvorkommender Service. Was will man mehr? Sicher auch preislich etwas gehobener aber durch das Ambiente mehr als gerechtfertigt.

la-puntulina

ABENDESSEN – LA VELA GOSTIONICA
Bei großem Hunger empfiehlt es sich eher ein Restaurant außerhalb des Zentrums und etwas weiter weg vom touristischen Kern aufzusuchen. Ein wirklich tolles Restaurant ist das “La Vela Gostionica”. Auf der Karte werden typische kroatische Spezialitäten angeboten, wie wir sie auch aus Dalmatien schon kennen. Ein gemütliches, ruhiges Lokal mit tollem Service. Auch an den Nachbartischen saßen einige zufriedene Gäste die, wie wir hörten, schon öfters hier zu Abend gegessen hatten.

la-vela-gostionica

Lichtermeer Rovinj

Nicht nur bei Tageslicht macht die Perle von Istrien eine gute Figur. Bei Nacht verwandelt sich die Altstadt von Rovinj in ein einziges Lichtermeer. Speziell die hell erleuchteten Bars direkt am Meer laden dazu ein, den langen Tag bei einem Cocktail ausklingen zu lassen. Bunte Lichterketten sind über die schmalen Gassen gespannt und sorgen für eine gemütliche Stimmung. Gute Nacht du schönes Rovinj und auf ein baldiges Wiedersehen.

  • altstadt-rovinj
  • hafen-rovinj
  • altstadt-rovinj
  • hafen-rovinj

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen und ihr hattet Spaß an den Bildern. Wer sich für Kroatien interessiert kann auch gerne meinen Bericht über Zagreb hier nachlesen.

(1) Kommentar

  1. Milka sagt:

    Witam!
    Zdjęcia są super. Chciałoby się w tym momencie być w niektórych miejscach, które proponujesz. Morze, jedzenie, zimne napoje wszystko
    to marzy mi się, a teraz akurat czas wakacji i upału. Chorwacje mile wspominam z moich podróży. Pozdrawiam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.