Mystyleisland- Fashion, Style & Travelblog aus Heidelberg
Das liest du
Romantische Auszeit im gemütlichen Luxus-Holzblockhaus in den Bergen
339
romantische-auszeit-holzblockhütte
Travel

Romantische Auszeit im gemütlichen Luxus-Holzblockhaus in den Bergen

Als leidenschaftliche Reisebloggerin bin ich nicht nur ständig auf der Suche nach neuen, reizvollen Reisedestinationen. Auch die Auswahl der Unterkunft ist für mich immer von großer Bedeutung. Wer meinen Blog länger verfolgt, hat sicher mitbekommen, dass ich kein Fan von großen Hotelanlagen bin. Mich begeistern mehr die kleineren Unterkünfte mit dem gewissen Charme. Guter Komfort und Wohlgefühl ist mir dabei sehr wichtig. In den letzten Jahren habe ich in zahlreichen coolen Unterkünften übernachtet. Beispielsweise im Boutique Hotel Rimondi auf Kreta oder in einem Farmhaus auf Gozo. Schon lange träumte ich aber davon, einmal in einer gemütlichen Holzblockhütte in den Bergen zu übernachten. Anfang Januar konnte ich diesen Traum endlich verwirklichen. Eine romantische Auszeit in einem traumhaften Luxus-Holzblockhaus in den polnischen Beskiden mit meinem Liebsten. Wie es dazu kam und wo wir genau übernachtet haben erzähle ich euch jetzt. Zudem verrate ich euch welche Freizeitmöglichkeiten es in der Region gibt.

Eine romantische Auszeit im Luxus-Holzblockhaus

So kam ich auf die Beskiden

Nachdem ich Silvester und Neujahr bei meinen Eltern in Polen verbracht hatte, war es Zeit für ein wenig Zweisamkeit. Da Marco in der ersten Januarwoche Geburtstag hat, lag es mir besonders am Herzen, einige Tage eine romantische Auszeit zu zweit zu nehmen. Meine Idee war es in die schlesischen Beskiden zu fahren. Schließlich ist die Region ein beliebtes Wintersportgebiet und lockt mit Ski- und Rodelpisten, endlosen Wanderwegen, schneebedeckten Bergen und Wäldern. Zudem ist die Gegend von meinem Elternhaus in weniger als 2 Stunden erreichbar. Voller Vorfreude dachte ich: Nichts wie los!

Holzblockhaus mieten

Zuvor recherchierte ich aber noch stundenlang nach einem gemütlichen Holzblockhaus oder einer Holzhütte. Schließlich sollte die Unterkunft etwas Besonderes sein. Dabei reichte das Angebot im Internet von einer ganz schlichten Berghütte bis zum modernen Luxus-Holzblockhaus.
Viel Auswahl zu diesem Termin gab es aber nicht mehr. Meistens gab es sogar kleine Siedlungen, bei denen mehrere Hütten auf einem Grundstück angeboten werden. Das mag vor allem für große Familien oder Gruppen von Vorteil ist. Für Zeit zu Zweit habe ich mir aber eine freistehende Hütte gewünscht um ein bisschen mehr Privatsphäre zu haben. So auf Knopfdruck kurz nach Silvester eine perfekte Unterkunft zu finden, grenzte an ein kleines Wunder. Auf dem Bildschirm scrollte ich aber immer weiter und weiter.

Bis ich kurz vor Verzweiflung auf einmal auf einen gemütliches, nagelneues Holzblockhaus gestoßen bin. Die Bilder erinnerten mich an ein Wintermärchen. Ich dachte nur “Wow, wie idyllisch ist das denn?!“ Eine schneebedeckte, stimmungsvolle Holzblockhütte mit gemütlicher Einrichtung. Stimmungsvolle Lichterketten ließen eine super kuschelige Atmosphäre erahnen – genau wie in meiner Vorstellung. Das Holzblockhaus steht in Istebna. Ein Ort, den ich als Kind bereits so oft besucht habe. Was wünscht man sich mehr? Ich griff gleich zum Telefon um mich zu vergewissern, dass das Häuschen tatsächlich noch verfügbar ist. Und schon waren die 4 Übernachtungen gebucht. Ich hatte echt Glück, dass jemand kurzfristig storniert hatte. Für die freundliche Gastgeberin war es auch gar kein Ding, dass wir das Haus nur zu zweit mieten wollten.

“Dom z Drzew“- mitten in den Beskiden

Als wir dann drei Tage später voller Vorfreude in Istebna angekommen sind, wurden meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Die Holzblockhütte steht alleine auf einem großen Grundstück am Waldrand. Eine wahrhafte Idylle mitten in der Natur. Wobei man sagen muss, das „Hütte“ eher untertrieben ist. In diesem Fall würde ich schon eher von einem Haus sprechen. Neben der Holzoptik sorgte auch die liebevolle Einrichtung für ein Wohlgefühl: Blümchen auf dem Tisch, Lichterketten an den Wänden, Windlichter auf den Treppen, Papiersterne vor den Fenstern. Die Gastgeber haben viel Liebe und Herz in das Haus gesteckt. Für eine romantische Auszeit genau der richtige Ort.

Im Erdgeschoss gibt ein großes, gemütliches Wohnzimmer mit Küche und Zugang zur Terrasse. Zudem noch ein großes Duschbad und ein Schlafzimmer. Im Dachgeschoss sind zwei weitere Schlafzimmer und ein kleines Duschbad untergebracht. Speziell die Küche war uns sehr wichtig, da wir beide ganz viel Spaß am Kochen haben und aufgrund der Pandemie ungerne in Gaststätten essen wollten. Außerdem darf man nicht vergessen: Liebe geht durch den Magen.

Auszeit zu Zweit

Was kann man an den fast 5 Tagen zu Zweit unternehmen? Ist es nicht langweilig? Auf gar keinen Fall, denn mir kommt da so Einiges in den Sinn. Es gibt sicher nichts Besseres als mit einem ausgiebigen Frühstück mit dem Liebsten in den Tag zu starten. Die Bäckerei und zwei Supermärkte sind nur 100 m von dem Häuschen entfernt. Deshalb konnten wir jeden Morgen frische Brötchen holen und Rührei mit Speck und Schnittlauch zubereiten. Ich darf die leckeren Krapfen, mit ganz viel Zuckerguss (in Polen “paczki“ genannt) gefüllt mit Cranberry oder mit Kinder Bueno, nicht verschweigen. Danach sind wir beide süchtig geworden. Mit der Aussicht auf den grünen Wald und mit einer Tasse Tee wollten wir die kostbaren Momente zusammen einfach voll ausschöpfen.

Die Seele baumeln lassen

Als es in den nächsten Tagen etwas milder geworden ist und der Schnee sogar komplett geschmolzen war, fand ich es sehr entspannt in der Hängematte auf der Terrasse zu schaukeln. Ein bisschen die Seele baumeln lassen und Sonne im Gesicht spüren tut doch so gut!
Wir waren aber auch aktiv und haben fast zwei Tage nur mit Fotoshoots verbracht. Ich hatte einige Outfits dabei, welche sich bei der Kälte draußen sonst nicht so leicht ablichten lassen. Zudem bietet sich so eine winterliche Szenerie auch nicht gerade überall. Wir haben aber auch an neuem Content für den Blog gearbeitet und neue Reisepläne für die kommenden Monate geschmiedet. Nach dem arbeitsreichen Tag gab es auch immer Zeit für einen gemütlichen Abend unter einer warmen Decke, Chips und einem heißen Schoki. Es war so kuschelig, dass ich am liebsten gar nicht raus in die Kälte gegangen wäre. 🙂 Dabei gibt es in der Region doch so viele tolle Aktivitäten und einige Highlights.

Freizeitmöglichkeiten in den Beskiden

Die Beskiden bieten euch eine ganze Reihe von Freizeitaktivitäten an, die für jede Menge Spaß sorgen. Ich habe die Region bereits zu jeder Jahreszeit erleben dürfen. Wobei in den Wintermonaten natürlich die magische Schneelandschaft und das Wintersportangebot immer gefragt ist. Zahlreiche Skipisten locken schon viele Touristen hierher – ein Wahnsinn! Dazu gibt es in Polen eine große Skisprung-Tradition mit einigen Schanzenanlagen.

Wisla, Istebna und Koniakow

In Wisla, dem Nachbarort von Istebna, findet meist im Dezember das FIS-Skisprung-Weltcup-Event statt. Das nur als kurze Info, falls ihr auch Ski-Liebhaber seid. Auch eine romantische Schnee-Kutschfahrt mit Pferden und Fackeln sorgt für eine angenehme Auszeit vom Alltag. Dieses Mal hat es tatsächlich an Schnee gefehlt, aber für den nächsten Besuch steht das wieder ganz oben auf der Wunschliste. Ein Spaziergang durch die Flaniermeile mit zahlreichen Souvenirshops und Käse-Buden ist aber ein Muss in Wisla. Den Geschmack von traditionellem, geräuchertem Schafskäse, den wir hier probiert haben, vergisst man nicht so schnell. Außerhalb von Coronazeiten sind natürlich die gemütlichen Holzblockhütten-Restaurants, zu polnisch „Karczma“ genannt, etwas ganz Besonderes. Hier kann man viele traditionelle Gerichte probieren. Zum Beispiel im Olza Restaurant in Istebna oder im U Karola Restaurant in Wisla.

Für uns aber als Nicht-Skifahrer ist eine Schneewanderung durch die weiß bedeckte Landschaft, bei der man frische Bergluft schnuppern kann, natürlich immer eine Freude. Hier muss ich aber erwähnen, dass teilweise ein wirklich eisiger Wind über die Berge weht. Falls ihr, so wie ich, eure Handschuhe vergessen solltet, keine Sorgen. Für ein paar Euro findet ihr bei zahlreichen Buden handgefertigte Strickwaren. Auch dieses Jahr hat uns ein Eisregen, auf dem höchsten Berg „Ochodzita“ bei Koniakow, erwischt.

koniakow-ochodzita

Aus den Bildern ist leider kaum was geworden, weil wir uns so schnell wieder auf den Weg nach unten machen mussten. Eine kleine Pause in der urigen Gaststätte “Ochodzita“ um sich wieder aufzuwärmen, wäre sicher eine super Idee gewesen. Aber darauf mussten wir diesmal verzichten. Dafür haben wir dem Stickerei Museum in Koniakow einen Besuch abgestattet. Gerade für uns Fashionistas eine super interessante Sache. Das Dorf hat eine sehr lange Tradition für einzigartig gehäkelte Spitze und ist sogar weltbekannt bei zahlreichen Prominenten wie Beyonce. Hier wird alles von Hand gehäkelt: Tischdecken, Weihnachtsdeko, Tangas. 2018 hat es die Koniakauer Spitze sogar zur Paris Fashion Week geschafft, als die Modedesignerin Rei Kawakubo sie für ihre Frühlingskollektion verwendet hat. Über diese Tradition hat polenjournal.de mal einen detaillierten Artikel geschrieben.

Lesetipp: Winterurlaub in Polen: 5 magische Urlaubsorte, die ihr noch nicht kennt

Traditionelle Holzblockhäuser

Aufgrund meiner Begeisterung möchte ich abschließend noch ein paar Worte über die Entstehung von Holzblockhäusern verlieren. Das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen aus der Natur hat gerade in den Berggebieten dieser Welt eine lange Tradition. Die Menschen haben sich aus den vor Ort vorhanden Materialien ihre Häuser gebaut. Zudem sind alle Elemente aus dem Holz der nahen Wälder erstellt: Wände, Dachstuhl, Treppen, Türen und auch die Fensterrahmen mit der typischen Sprossenteilung. Als Wärmeisolierung wird Schafwolle oder Hanf eingesetzt. Die Möbel sind meist aus Massivholz gefertigt und verstärken das Gefühl der Gemütlichkeit. Aber nicht nur im Gebäude selbst spürt man diese Harmonie mit der Natur. Auch von außen fügt sich das Haus aus Rundholzstämmen nahtlos in die Landschaft ein. Leben im Einklang mit der Natur – So habe ich unseren Aufenthalt empfunden!

Fazit

Jederzeit würde ich wieder ein Holzblockhaus in den Bergen buchen. Wir hatten so eine romantische Auszeit in Istebna. Dazu haben wir viel Content für mystyleisland produziert. Seid gespannt auf die nächsten Wochen hier auf dem Blog!

Habt ihr schon mal in einem Holzblockhaus oder einer Hütte übernachtet? Ich würde mich über weitere Tipps sehr freuen!


(5) Comments

  1. Stefania says:

    Witam! Romantycznie i pięknie spędzić czas można . Dzięki za wspaniałe widoki i propozycje wyjazdu. Na weekend albo na kilka dni mozna się tam wybrać. Okolice Beskidu Śląskiego są śliczne.

    1. Ten wyjazd i czas spedzony w tym przytulnym domku i okolicy Istebnej byl dla mnie
      spelnieniem mojego „zimowego marzenia“.
      Szkoda tylko, ze nie mielismy tyle szczescia co do sniegu, ale moze uda sie nastepnym
      razem.

      Pozdrawiam

  2. Hach, wie toll. Da möchte ich auch mal Urlaub machen 🙂

    1. Das kann ich dir wirklich empfehlen, aber unbedingt im Winter:)
      Auch die Gegend würde dir bestimmt gut gefallen.

      Liebe Grüße

  3. Milka says:

    Witam! Super propozycja wyjazdu w góry i pobyt w takim drewnianym domku w otoczeniu przyrody.
    Ciesze się że udał sie wypoczynek w górach. Pozdrawiam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.