Travel

Kalimera Kreta: Blühendes Rethymno erleben

blühendes-rethymno

*Werbung (unbezahlt)

Kalimera Kreta! Ich möchte euch mitnehmen auf unsere 1 wöchige Tour über die größte griechische Insel und euch von unseren Erlebnissen erzählen. Vielleicht bekommt ihr so auch Lust eines Tages dorthin zu reisen.
In diesem Bericht erfahrt ihr, was uns dazu bewegt hat nach Kreta zu reisen und warum ausgerechnet Rethymno unser Ausgangspunkt war. Des Weiteren haben wir für euch sorgfältig zahlreiche Tipps bzgl. Hotels, Restaurants und Unterhaltung in Rethymno gesammelt. In den nächsten Posts könnt ihr dann noch weitere sehenswerte Orte Kretas mit uns entdecken. Hoffe, ihr seid dabei!

Warum nach Kreta reisen?

Bei Kreta musste ich sofort an die altertümliche Mythologie und die griechischen Götter denken. Insbesondere an die Geschichte von Dädalus und Ikarus. Bereits vor 5 Jahren habe ich 2 Wochen auf Kreta verbracht. Dennoch wusste ich, dass es immer noch einiges dort zu entdecken gibt und dass ich irgendwann hierher zurückkehren werde. Gesagt, getan.

Unsere Urlaubstage Ende Mai, in der Woche um Christi Himmelfahrt, waren schon lange geplant. Aber das Reiseziel haben wir wieder sehr kurzfristig  und spontan ausgewählt, was einige Vorteile mit sich bringt.

Zum einen kann man, vor allem als Individualreisende, bei einigen Hotels und Fluggesellschaften günstigere Last-Minute Angebote bekommen. Zum anderen ist es schon besser vorhersehbar wie das Wetter in den möglichen Reisezielen aussieht.

Speziell die 28°C  die auf Kreta angekündigt waren, haben uns dann voll überzeugt und wir sollten auch nicht enttäuscht werden.

kreta-flughafen-chania

Aber nicht nur  das Wetter, sondern vor allem die interessante Geschichte, Strände mit Karibikfeeling und die blühenden Landschaften klingen schon verlockend genug um nach Kreta zu reisen.

Da wir auf unseren Reisen möglichst viel sehen wollen, in dem wir Sightseeing und Kultur mit Entspannung am Strand verbinden, war Kreta das perfekte Reiseziel für uns.

Durch das mediterrane Klima hat auch die traditionelle griechische Küche kulinarisch einiges zu bieten. Die Haupturlaubssaison auf Kreta ist von Juni bis September. Ein Hotelmitarbeiter in Rethymno erzählte uns, dass es dann leider auch sehr voll wird in den Städten und an den Stränden. Da hatten wir noch Glück, dass wir etwas früher dran waren. Trotzdem war natürlich auch schon einiges los in den engen Gassen der Stadt.

Mit dem Mietwagen über die Insel düsen

Wer viel von Kreta sehen möchte, sollte sich am besten ein Auto mieten und auf eigenen Faust die Insel erkunden. Mit Google Maps gelingt das einwandfrei.

Da wir Flug und Hotel separat gebucht haben war für uns ein Auto zu mieten die beste Entscheidung. Dafür entschlossen wir uns spontan als wir am Flughafen in Chania gelandet sind. Wir haben uns voller Vertrauen für die Autovermietung „TRUST“ entschieden und haben es auch nicht bereut.

Auf unserer Tour über Kreta haben wir aber so viele demolierte Kleinwägen wie nirgendwo anders gesehen, dass uns schon etwas mulmig wurde. Ein Auto ohne Blechschaden oder Kratzer war echt eine Seltenheit.

Wahrscheinlich hatten wir einfach nur Glück, dass bei uns nichts passiert ist und wir das Auto unbeschadet zurückgeben konnten. Trotzdem können wir das weiterempfehlen und würden es selbst wieder so machen. No risk = no fun 😉

kreta-ziegen

Auf den Straßen solltet ihr euch nicht wundern wenn auf einmal ein paar Ziegen oder Schafe den Weg kreuzen. Die gehören auf Kreta einfach dazu. Manchmal sind sie auch der Grund für Straßensperren. Mehr dazu gibt es hier. Erwähnenswert sind auch die so schön bepflanzte Schnellstraßen, die wir bisher in keinem anderen Land so gesehen haben wie auf Kreta.

Auswahl Reiseort und Hotel

Da Kreta recht groß ist, sollte der Urlaubsort für uns möglichst zentral liegen, um von dort aus kurze Tagestouren in alle Richtungen zu starten. Von Osten nach Westen erstreckt sich die Insel über 254 km. Somit war die Stadt Rethymno an der Nordküste meine erste Wahl. Von dort aus ist nicht so weit zum berühmten Palmenstrand Preveli.
Wie auch schon auf anderen Reisen habe ich dort dann nach kleinen, charmanten Hotels gesucht. Für etwas Abwechslung habe ich zunächst 5 Tage im Hotel Rimondi Boutique und dann 3 Tage im Hotel Leo gebucht.

Rimondi Boutique Hotel

  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel

Mitten in der Altstadt von Rethymno befinden sich die, mit 5 Sternen ausgezeichneten, liebevoll eingerichteten Rimondi Boutique Hotels. Das kleine Hotel, das zu der Kette Small Luxury Hotels of the World gehört, erfüllt euch jeden Wunsch. Vom sehr freundlichen Hotelpersonal wurden wir mit einem Gläschen Raki und typisch griechischem Käse mit Thymianhonig begrüßt. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist das Hotel Rimondi ein echter Traum. Die großen Zimmer sind luxuriös ausgestattet. Das reichhaltige Frühstücksbuffet mit vielen traditionellen Speisen wird direkt am Pool serviert. Da es in dem Hotel nur wenige Zimmer gibt kann man als Pärchen gut entspannen. Entweder direkt am Pool oder oben auf einer der Dachterrassen. Die Zimmerpreise fangen bei 96 € pro Übernachtung für ein Doppelzimmer mit Frühstück an. (Stand: Mai 2019)

  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel
  • rimondi-boutique-hotel

Die Räumlichkeiten des Palazzo Hotels Rimondi befinden sich in einem Gebäude, das aus der venezianischen Besatzungszeit Kretas stammt. 25 Jahre dauerte die Umbauphase, bis 2011 in diesen Gemäuern das Hotel entstand. Man spürt in vielen Details, dass die beiden Hoteleigentümer selbst Architekten sind und viel Wert darauf legten, die Gebäudehistorie zu bewahren.

Hotel Leo

Ebenso in der Altstadt und nur 2 Gehminuten von dem venezianischen Hafen entfernt, befindet sich das 3 Sterne Hotel Leo.
Es gibt auch hier nur wenige Zimmer, obwohl wir wohl das speziellste davon hatten.

Durch eine kleine Tür führt eine Treppe hinunter in ein Gewölbe aus Steinwänden. Im großen, offenen Zimmer befindet sich direkt neben dem Bett eine Badewanne. Alle Zimmer sind in altem, typisch kretischem Stil gehalten. Das Frühstück war hier im Preis für das Zimmer mit inbegriffen, fiel aber natürlich nicht ganz so großzügig aus wie im Rimondi. Dennoch können wir auch dieses Hotel mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Alle Zimmer haben die gleiche Kategorie. Somit kostet eine Übernachtung ca. 80 € (Stand: Mai 2019)

  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo
  • hotel-leo

Im 15. Jahrhundert war das Hotel Leo die Residenz des venezianischen Gouverneurs. In der heutigen Form gibt es das Hotel schon seit 1982. Auch hier sind die venezianischen und türkischen Einflüsse zu erkennen.

Romantisches Rethymno erleben

Rethymno gehört definitiv zu den attraktivsten und beliebtesten Städten auf Kreta. Die drittgrößte Stadt auf Kreta überzeugt durch ihre langen, Sandstrände und ihre historische Altstadt.

Genießt hier die malerischen Gassen und tollen Hausfassaden die mit viel Liebe zu Details geschmückt sind. Darüber hinaus erlebt die einzigartige Kultur und besucht viele der kleinen Kirchen und Kapellen.

Auch die Moscheen mit ihren Minaretten, die das Stadtbild prägen, sind Zeitzeugen der osmanischen Einflüsse.

  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-altstadt

In der  Altstadt von Rethymno kann man so einiges erleben und entdecken. Das prägnanteste Bauwerk ist die Festungsruine Fortezza, die man schon von weitem bei der Anfahrt erblicken kann. Das Wahrzeichen der Stadt trägt seinen italienischen Namen seit der venezianischen Herrschaft in Rethymno. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt der venezianische Hafen, mit dem Leuchtturm an seiner Spitze. An diesem romantischen Hafen gibt es zahlreiche Tavernen, die insbesondere mit dem fangfrischen Fisch auf ihrer Speisekarte werben. Zudem bietet er besonders abends ein tolles, romantisches Ambiente.

  • rethymno-fortezza
  • rethymno-altstadt
  • rethymno-hafen
  • rethymno-hafen

Auch der Rimondi Brunnen, mit den 3 wasserspeienden Löwenköpfen, ist ein architektonischer Zeitzeuge der Venezianer. Er befindet sich mitten in der  wunderschönen, historischen Altstadt. Die engen Gassen sind mit unzähligen Blumen geziert, welche in den buntesten Farben erstrahlen.

Oh, blühendes Rethymno!

Beim entspannten Stadtbummel, kommt man vorbei an Boutiquen, Juwelier– und Modegeschäften, Kunsthandwerkern und nicht zuletzt an charmanten Restaurants.

Wichtige Info an alle Fashionista: Nach Rethymno solltet ihr unbedingt mit halbleerem Koffer reisen, denn dort findet ihr garantiert einige schöne Kleidungsstücke. Alle die Modeschmuck lieben, werden hier sicher auch fündig werden. Denn der Schmuck überzeugt nicht nur mit guter Qualität, sondern auch noch mit einem vernünftigen Preis. Bei privaten Boutiquen könnt ihr ruhig den Preis verhandeln. Bei Barzahlungen und beim Kauf von mehreren Teilen gibt es oft Rabatte.

Restaurants in Rethymno

Wer die griechisch-mediterrane Küche liebt, ist hier bestens aufgehoben. Fischgerichte, Salat mit Oliven und Schafskäse, Dakos, Gyros mit Tzatziki, Moussaka, usw. Pro Person kann man zwischen 10 und 15 € schon ein wirklich leckeres Essen mit Getränk bekommen. Eine griechische Platte für zwei mit Wein bekommt man sogar oft unter 20 €. Ein absolutes Highlight ist hier ein frisch gepresster Orangensaft. In der Stadt wird er fast an jeder Ecke für nur 1,50 € angeboten.

Das Restaurant Fanari war eines unserer liebsten Restaurants. Mit Blick aufs Meer kann man sich die köstlichen Gerichte schmecken lassen. Auch das Restaurant Avli konnte ein tolles Ambiente bieten. Ein Innenhof der mit viel Liebe zum Detail mit zahlreichen Pflanzen geschmückt ist. Allerdings war es auch das teuerste Lokal das wir besucht haben und das Einzige in dem die Vorspeise, ohne dass wir sie bestellt hatten, am Ende auf der Rechnung auftauchte.

In den meisten Restaurants bekommt man ein Brotkorb mit Dip oder Pastete als Vorspeise, eine Flasche Wasser, sowie ein kleines Dessert und einen Raki gratis. An manchen Tagen könnte man schon davon satt werden 🙂 Hier zum Abschluss ein paar Leckereien, die man uns auf Kreta serviert hat. Guten Appetit oder KALI OREXI!

  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants
  • rethymno-restaurants

Unsere weitere Reise auf Kreta führte uns in das Hippie Dort Matala, von der wir hier einiges spannendes zu erzählen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.