Travel

Makarska Insidertipps: Die Stadt wie ein Kroate erleben

makarska-insidertipps

*Werbung durch Linkplatzierung
Die Riviera Makarska, mit ihrem Hauptort Makarska, ist eine der berühmtesten und attraktivsten Regionen in Mitteldalmatien. Für alle, die sich nach viel Sonne, Meer und Bergen sehnen, ist der kroatische Küstenort genau die perfekte Reise-Destination. Und jeder der was erleben möchte, kommt hier voll auf seine Kosten.
Alles was euch in Makarska erwartet, welche Highlights und Strände ihr nicht verpassen solltet, erfahrt ihr hier in meinem Bericht: Makarska Insidertipps.

Makarska – Das Traumziel in Dalmatien

Die 60 km langen, weißen Kieselsteinstrände, traumhafte Buchten mit kristallklarem Wasser und das imposante Biokovo Gebirge sind Gründe genug um den Urlaub an der schönen Riviera Makarska zu verbringen.

Neben der faszinierenden Natur, steht auch noch ein vielfältiges Unterhaltungsangebot zur Verfügung, dass keine Wünsche offen lässt: Verschiedene Wassersportarten wie Jetski und Parasailing, dazu ein Kulturprogramm mit zahlreichen Events bis hin zu diversen Bootsausflügen auf eine der naheliegenden Inseln.

Makarska – Heimat meines Herzens

Zu Kroatien habe ich eine ganz besondere Verbindung und sage immer, dass sie die Heimat meines Herzens ist. Insbesondere jedoch die Küstenstadt Makarska, in der ich mit 16 Jahren das erste Mal ohne Eltern an einem Feriencamp teilgenommen habe.

makarska-herzen

Neben einem gelungenem Sightseeing und viel Action, die ich während dem 2-wöchigen Camp hier erleben durfte, gab es auch Zeit um am Strand zu relaxen und abends das Nachtleben zu genießen.

Damals war der Tourismus hier noch nicht so ausgeprägt wie heutzutage.
Trotzdem zieht es mich seither immer wieder in den Süden Kroatiens an die schöne Riviera Makarska. Aber nicht nur mich: Meine Begeisterung für Makarska und meine Insidertipps konnte ich auch an Familie und Freunde weitergeben.

Heute seid ihr dran!:)

biokovo-gebirge

Mittlerweile kenne ich mich hier bestens aus und konnte über die Jahre hinaus viele Freundschaften mit den Kroaten schließen sowie die Kultur und die kroatische Sprache lernen.

Auch als ich für einige Zeit in Kroatien gewohnt habe, konnte ich viele Vorteile eines Einheimischen genießen: Kostenfreie Eintritte zu einigen Sehenswürdigkeiten, vergünstigte Fahrtickets bei Busreisen oder günstige Unterkünfte etc.

Das habe ich insbesondere meinen Kroatisch-Kenntnissen zu verdanken.
Die Kroaten sind sehr stolz auf ihre Heimat und schätzen es sehr, wenn jemand aus dem Ausland die kroatische Sprache erlernt. Auch deshalb fühlt sich für mich Kroatien wie mein zweites Zuhause und nicht mehr wie Urlaub an.

Was ihr in Makarska erleben könnt &Meine Insidertipps

St. Marcus Kirche

Auf dem beliebten Kacic Platz im Herzen der Altstadt steht die, aus dem 17. Jahrhundert stammende, St. Marcus Kirche. Erwähnenswert sind die tollen Konzerte und Orchesterauftritte, die kostenfrei in der kleinen Kirche stattfinden. Ein tolles Erlebnis, das ich jedem von euch ans Herz legen kann.

Kacic Platz

Ein zentraler Punkt der Altstadt ist der charmante Kacic Platz unterhalb der St. Marcus Kirche. Hier würde ich euch empfehlen in den Vormittagsstunden vorbeizuschauen. Mit einem tollen Panoramablick auf das mächtige Biokovo Massiv, könnt ihr es euch in einem Café gemütlich machen. Oder ihr setzt euch mit einem Eis auf die berühmten Treppen und genießt die Ruhe vor dem Sturm.

Denn in den sommerlichen Abendstunden verwandelt sich der Kacic Platz dagegen in eine großartige Open Air Musikbühne auf der zahlreiche live Konzerte und Folklorefeste stattfinden. Das gute dabei ist, dass alle Veranstaltungen des Kulturprogramms kostenfrei sind. Bis tief in den Abend hinein wird hier gesungen, getanzt und gelacht.

Basar

Oberhalb vom Kacic Platz, links neben der Kirche befindet sich ein kleiner aber feiner Frischemarkt. Es werden viele kroatische Köstlichkeiten, wie hausgemachtes Olivenöl, Liköre und frisches Obst und Gemüse angeboten. Ein Marktbesuch lohnt sich alleine schon nur um die frischen Feigen zu probieren. Der Basar hat in den Sommermonaten täglich geöffnet.

Kalalarga Gasse

Unterhalb vom Frischemarkt gelangt ihr in die schmale, schön geschmückte Kalalarga Gasse. Gerade hier, in den vielen traditionellen Tavernen, Restaurants und Bars, treffen sich die Einheimischen. Die gemütliche Gasse versprüht sehr viel Flair und befindet sich weit entfernt vom Touristenrummel unten am Hafen.

Halbinsel Sveti Petar

Das von den meisten Touristen unentdeckte Highlight, ist die vorgelagerte grüne Halbinsel Sveti Petar. Vom Stadtstrand aus, kann man den Küstenweg Setaliste Svetog Petra entlang spazieren und die geheimen Felsstrände erkunden. Schon von weitem ist der Leuchtturm Sveti Petar zu erkennen.

kroatien-sol-lounge-bar

Direkt daneben befindet sich eine der besten Strandbars in Makarska, die Sol Lounge Bar. Gemütliche Sessel und Sitzkissen laden bei entspannter Musik zum Relaxen ein. Fischernetze und blaue Sonnensegel sorgen für perfekte Urlaubsatmosphäre. Nach einem kühlen Cocktail kann es dann weiter gehen mit dem gemütlichen Spaziergang entlang der Felsküste.

Nach etwa 10 Minuten wird es etwas steiler, denn der Weg führt nun zum höchsten Punkt der Halbinsel. Auf dieser Anhöhe ist, mitten in einem Waldgebiet, die Kapelle Sveti Petar erbaut. Auch die Grundmauern der früheren, viel größeren Peterskirche sind noch zu erkennen. Der Schutzpatron von Makarska thront ein Stückchen weiter auch als Statue auf einem Felsen.

Liebesschlösser für Verliebte

Auf dem höchsten Punkt der Halbinsel Sveti Petar angekommen, könnt ihr den Blick auf die fantastische Kulisse der Stadt, das Meer und die Halbinsel Osejava genießen. In dieser romantischen Szenerie haben sich schon viele Paare ihre Liebe geschworen. Als Symbol dafür haben sie ihr Liebesschloss an den Ketten befestigt und die Schlüssel über die Klippen ins Meer geworfen. Leider waren es 2018 zu viele Schlösser, dass die Stadt alle beseitigt und in 2 Herzen “begraben” hat. Siehe Bild oben in der Einleitung.

sveti-petar-liebesschlösser

Riva – Promenade

Die Hafenpromenade Obala Kralja Tomislava ist der Anlaufpunkt für alle, die einen Bootsausflug auf eine der naheliegenden Inseln unternehmen wollen: Brac, Hvar und Korcula sind die größten und beliebtesten Inseln, welche ich bereits schon erkundigen durfte. Nach Brac kann man mittels einer Autofähre auch mit dem eigenen PKW kommen.

Entlang der Promenade befindet sich eine ganze Reihe voller Restaurants und Cafés, in der bereits früh am Morgen viele Kroaten ihren Morgenkaffee genießen. Wer feiern möchte, kommt hier in den späten Abendstunden vorbei um sich in den Discos und Nachtclubs zu vergnügen. Auch auf den privaten Booten und großen Schiffen, die hier angelegt haben, ist richtig was los.

Makarski Jadran

Ein besonderes Schiff, das unter Kroaten sehr beliebt ist, möchte ich an dieser Stelle besonders hervorheben: “Makarski Jadran“. Dieses Schiff, mit über 20 Jahre langer Tradition, sticht jeden Morgen in See um tagsüber frische Fische zu angeln. Am Abend kehrt das Schiff wieder zurück und verwandelt sich in ein Restaurant. Tintenfisch, Muscheln, Dorade oder Seehecht- alle diese Fischarten werden hier auf dem Schiff gegrillt und zu sehr fairen Preisen angeboten. Für die Gäste ist das eine tolle Gelegenheit die kroatische Gastfreundlichkeit und Offenheit hautnah zu erleben. Zu den Rhythmen der Volksmusik, könnt ihr hier bei Speis und Trank viel Spaß haben.

Fischerfest / Ribarska vecer

In Makarska wird den ganzen Sommer ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogram angeboten. Eines davon ist das Fischerfest, kroat. Ribarska Festa/ Vecer genannt.

Euch erwartet hier echte Tradition und Folklore. Der Geruch von gegrilltem, fangfrischem Fisch lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Für ca. 5 Euro bekommt ihr hier leckeren Fisch, was mehr als fair ist. Unbedingt zugreifen. Dazu gibt es musikalische Begleitung und entlang der Riva werden dalmatinische Spezialitäten an Verkaufsständen angeboten.

Strandpromenade

Die Strandpromenade Setaliste Dr. Franje Tudmana erstreckt sich nördlich von der Halbinsel Sveti Petar bis zum Nachbarort Krvavica. Dieser Fußweg ist deshalb so besonders, weil er direkt am Meer entlang führt. Mal sehr schmale, dann wieder breitere Strandabschnitte sorgen für Abwechslung. Und auch die unzähligen Souvenirshops, Strandbars und Restaurants lassen keine Langeweile aufkommen. Die Strecke ist so lang, dass es sogar eine kleine Bimmelbahn gibt welche die Route regelmäßig entlangfährt.

Strände von Makarska

Makarska Riviera besitzt ohne Zweifel die schönsten Strände in ganz Kroatien. Ich konnte beobachten wie der Tourismus in Makarska in den letzten 18 Jahren stetig zugenommen hat. Kein Wunder! Kristallklares Wasser, traumhafte Fels,-Kiesstrände und ganz viel Sonne! An den Stadtstränden ist das gerade in der Hauptsaison sehr deutlich zu spüren, wenn die Gäste wie Sardinen nebeneinander liegen. Das mag natürlich nicht jeder. Auch ich mag es nicht. Deshalb werde ich euch jetzt nicht alle Strände von Makarska aufzählen, sondern nur meine persönlichen Insidertipps verraten.

Buba Beach

Na bereit für den Strand? Für alle Sonnenanbeter empfehle ich den Strandabschnitt Buba-Beach, einer meiner Lieblingsplätze in Makarska. Dieser Strand wird oft von jüngeren Menschen besucht und ist zum Glück nicht so überlaufen wie der Stadtstrand (auch in der Hochsaison!) Dafür bietet er viel Action und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Neben einem Jet-Ski-Verleih und Parasailing wird auch Bungee-Jumping ins Meer angeboten. Das Highlight ist jedoch die Buba Beach Bar, die neben cooler Musik und tollen Cocktails für gute Laune sorgt. W-Lan gibt es übrigens auch. Bedenken sollte man allerdings, dass es hier kaum Pinienbäume gibt unter denen man sich ein Schattenplätzchen sichern könnte. Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, solltet ihr rechtzeitig an den Sonnenschutz denken. Am besten besorgt ihr euch schon vor Urlaubsbeginn eine passende Sonnenschutzcreme, welche ihr in der Shop Apotheke günstig erwerben könnt.

Nugal Strand

Denjenigen, die gerne einen Strandtag an einem ruhigeren Ort verbringen wollen, kann ich den idyllischen, versteckten Nugal Strand ans Herz legen.

Der Strand befindet sich zwischen Makarska und Tucepi im Waldgebiet Osejava, ca. 2 km vom Stadtzentrum entfernt. Vom Hafen Makarskas aus, erreicht ihr ihn zu Fuß innerhalb von ca. 30 Minuten.

Die Wanderung auf dem schönen Küstenweg führt euch direkt am Meer entlang und ist ein besonderes Naturerlebnis. Die Kiefernbäume spenden Schatten und man kann auch immer eine kleine Pause einlegen um den Blick aufs Meer schweifen zu lassen.

Am Ziel angekommen erblickt man einen, ca. 100 m langen, naturbelassenen Kiesstrand mit kristallklarem Wasser. Der Strand ist zu 2/3 zum FKK-Baden freigegeben. Gastronomie gibt es nicht, deshalb solltet ihr ausreichend Getränke/Verpflegung mitnehmen. Ausnahme ist ein Früchteboot, das hier täglich anlegt um frisches Obst zu verkaufen.

Strand bei Makarano Bar

Und zum Abschluss meiner Makarska Insidertipps noch ein ganz persönliches Highlight. Um den prall gefüllten Stadtstränden zu entfliehen, ist der schmale Strandabschnitt in nördlicher Richtung sehr zu empfehlen. Im Bereich der Makarano Bar gibt es nur wenig Platz und es gleicht eher einer Felsküste. Der Barbetreiber bietet aber ein paar schöne Betten am Meer mit weißen Vorhängen an. So einen romantischen Strandtag für 200 kn (ca. 28 €) kann man sich einmal im Urlaub schon gönnen.

Ich hoffe meine Makarska Insidertipps haben euch gefallen. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir sie gerne in den Kommentaren.

Wenn ihr auch so große Fans von Kroatien seid wie ich, schaut unbedingt meinen Reisebericht über Rovinj an.

(2) Kommentare

  1. milka sagt:

    Witam! Wspaniale wygladacie w tym krajobrazie.
    Ja w tym roku nie moge byc w Chorwacji. Moje marzenia o morzu w Chorwacji poszly na dalszy plan. Moze w przyszlym roku.
    Aniu, ciesze sie ze pokazujesz te wspaniale miejsca z Chorwacji.

  2. Tadek sagt:

    Uwielbiam podróżować, ale na czasy Corona wirusa to utrudnione. Czekam na tą chwilę z utësknieniem. Poza tym – śliczna para 💏 na zdjęciach😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.